Schützenpanzer 2000 Häglund der Schweizer Armee - Homepage Panzerpesche

Direkt zum Seiteninhalt
Original Fahrzeuge > Schützenpanzer




Schützenpanzer 2000 der Schweizer Armee




Geschichte

Die Entwicklung des CV 90 begann Anfang der 1980er-Jahre, um die neuen Anforderungen der schwedischen Armee zu erfüllen. Der erste Prototyp wurde am 21. Oktober 1988 an die Schwedischen Streitkräfte übergeben. Dabei handelte es sich um die Variante des Schützenpanzers mit einem 40-mm-Bofors-Geschütz Typ 40/70B. Die restlichen vier Exemplare folgten bis Anfang 1989, wobei es sich beim fünften Fahrzeug um den Flugabwehrkanonenpanzer Luftvärnskanonvagn 90 (Lvkv 90) handelte. Der Prototyp 2 erhielt mit der 25-mm-Maschinenkanone M242 Bushmaster von McDonnell Douglas eine abweichende Bewaffnung. Als Antrieb dienten Scania-Motoren und Automatikgetriebe von Volvo, wobei ein Fahrzeug mit dem X-300-5-Getriebe von Detroit Diesel Allison Division ausgestattet wurde. Als Turmantriebsarten waren hydraulische, elektrische und mechanische Systeme im Test. Die anschließende Truppenerprobung erstreckte sich bis 1990 und wurde unter unterschiedlichen klimatischen Bedingungen durchgeführt. Insgesamt legten die Prototypen dabei rund 50.000 km zurück. Mit dem Rüstungsprogramm 2000, hatte das Parlament, die bewillung erteilt 186 Stück des Schützenpanzers CV-9030 zu beschaffen. Der CV-9030, wurde wie jedes andere Fahrzeug Helvetisiert und den Schweizerischen Bedürfnissen angepasst. Bei der Schweizer Armee stehen zur Zeit 186 Stück des Typ Schützenpanzer 2000 im Truppeneinsatz. Sie ersetzten die veralteten und rund 40 Jährigen Schützenpanzer M-113 mit der Schweizerbezeichnung Schützenpanzer 63/89.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 1

Auf diesen Bildern ist die perfekte Form des Schützenpanzer 2000 zu sehen. Die Fotos kamen zustande an der Swiss Tank Challenge ( wo es leider nicht mehr gibt ) und an den Heerestage wo im 2006 über die Bühne gingen. Detailfotos folgen in der Galerie 2 - 4.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 2

So und nun kommt die erste Galerie mit Detailfotos. Man sieht hier mehrheitlich Details von aussen. Aber auch die können jedem Modllbauer helfen. Die Bilder habe ich am Besuchstag. Es ist keine frage wo ??? Natürlich auf dem Waffenplatz in Thun.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 3

Die Bilder der Galerie Drei enthalten ebenfalls diverse Details, darunter vom Motorenraum und vom Innenleben bei abgenommenem Turm. Diese Bilder habe ich gemacht am Tag der offenen Tür auf dem Waffenplatz Bure im Jura.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 4

So und nun kommen die Bilder die dem Modellbauer weiterhelfen können, wenn er ein Bausatz vom CV-9040 in den CV-9030 der Schweizer Armee abändern möchte. In der zwischen Zeit, kam auch der CV-9030 als Modell auf den Markt. Die Armee erlaubte es denn Schützenpanzer 2000 genaustens unter die Lupe zu nehmen und zu Fotografieren. Auch wurde einem das komplette Fahrzeug erklärt und wo war das ??? Am Tag der offenen Tür auf dem Waffenplatz in Bure.



Panzerpesche, Kirchberg