Panzerjäger G13 bei der Schweizer Armee - Homepage Panzerpesche

Direkt zum Seiteninhalt
Original Fahrzeuge > Jagdpanzer




Panzerjäger G13 "Hetzer" der Schweizer Armee




Geschichte

Der Bundesrat beschloss im Oktober 1946, dass man 100 Stück vom Panzerjäger G13 kaufen wolle. Dann ging alles sehr schnell und die ersten 8 Stück, kamen im Dezember des gleichen Jahres in die Schweiz. Dies war nur möglich, weil die 8 Panzerjäger G13 bereits im Vorfeld bestellt wurden. Die 100 bewilligten Panzerjäger folgten dann. Ein Jahr später ( November 1947 ) wurde vom Bundesrat die bewilligung erteilt, weitere 50 Panzerjäger G13 zu beschaffen. Die bewilligten 50 Stück, stammen diesmal nicht aus der Kriegsproduktion. Sie wurden im Herstellerwerk von Skoda produziert. Bei der Schweizerischen Panzertruppe kamen 158 Stück Panzerjäger G13 zum EInsatz. Die Einsatzzeit bei der Truppe war von 1947 - 1973. Sie waren mit den M + Nummern von 78000 - 78157 gekennzeichnet.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 1

In dieser Bildergalerie, habe ich mir erlaubt, die sehr gut gelungene Form dieses Panzerjägers zu zeigen. Bei ein paar Bildern, sieht man sehr schön, wie die Farbe ausgebleicht ist und sich der Rost am Fahrzeug zu schaffen machte. Die Bilder entstanden im Outdoor Panzermuseum in Thun und an der leider nicht mehr statt findenden Swiss Tank Challenge auf dem Waffenplatz in Thun.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 2

Auch auf diesen Bildern, sieht man sehr schön, wie die Witterung seine Spuren hinterlassen hat. Sprich das Olivegrün und auch das Grau wurden sehr stark ausgebleicht und der Rost hat dem Fahrzeug auch sehr zugelegt. Der hier gezeigte Panzerjäger G13 kann man im Outdoor Panzermuseum auf dem Waffenplatz in Thun bestaunen. Dort wurden auch die Fotos gemacht.



Panzerpesche, Kirchberg