Nahkampfkanone 2 Gustav Prototyp der Schweizer Armee - Homepage Panzerpesche

Direkt zum Seiteninhalt
Original Fahrzeuge > Sturmgeschütze




Nahkampfkanone 2 Gustav Prototyp der Schweizer Armee




Geschichte

Die Nahkampfkanone 2 " Gustav ", ist ein ähnliches Kampffahrzeug wie die Deutschen Panzerjäger im 2. Weltkrieg. Bei der Firma Georg Fischer, wurde die Wanne und der Aufbau komplett in Panzerstahl gegossen. Das Chassis wurde bei der Firma Saurer in Arbon Konstruiert. Bei der Firma Berna in Olten, wurde das Chassis Montiert und in Thun bei der K + W, erfolgte die Konstruktion und Montage des Geschützteils. Es wurden verschiedene Ausführungen geplant, aber gebaut wurde nur ein Stück. Der Prototyp, erreichte die Truppenreife nie. Auf dem Waffenplatz in Thun, wurden lediglich Fahrversuche gemacht. Im Jahre 1947 wurde die Entwicklung eingestellt. In der Schweizer Armee kam aber nur ein Fahrzeug zum Einsatz. Für Versuchszwecke, stand das Fahrzeug in den Jahren 1946 bis 1947 der Armee zur Vefühgüng. Das Fahrzeug erhielt die M + Nummer 0216.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie

Auf den Bilder sieht man das spezielle Kampffahrzeug mit seiner nicht Alltäglichen Tarnbemalung. Auch an diesem Fahrzeug hat der Rost zum Teil seine Spuren hinterlassen. Aber wer die Nahkampfkanone 2 Gustav trotzdem sehen will, der findet sie im Outdoor Panzermuseum auf dem Waffenplatz in Thun.



Panzerpesche, Kirchberg