Kampfpanzer Lecler Serie 2 - Homepage Panzerpesche

Direkt zum Seiteninhalt
Modelle 1:35 > Kampfpanzer




Kampfpanzer Leclerc Serie 2 der Französischen Armee




Geschichte

Frankreich begann 1977 mit der Planung eines völlig neuartigen Kampfpanzer, der den 1966 eingeführten AMX - 30 ablösen sollte. Die Eigentliche Enwicklung begann aber erst 1982 mit der Unterzeichnung des Enwicklungsauftrages. Die Gesamtkosten von 1400 Stück dieses Panzers wurden auf 35 Milliarden Französischen Franc geschätzt. Das heisst, ein Leclerc würde ungefähr 4,25 Millionen Euro kosten. Die ersten Fahrzeuge der ersten Serie wurden bis 1996 in fünf Liefertranchen ausgeliefert. Die Liefertranchen T1 - T5 beliefen sich auf 132 Fahrzeuge. Ab 1997 bis 2003 wurden weitere 178 Stück der Serie 2 in den Tranchen T6 - T9 ausgeliefert. Frankreich plante den kauf von insgesamt 420Leclerc in zwei Baulosen von 310 und 110 Stück. Die Französische Armee kaufte letztlich 406 Stück. Zwischen 1994 und 1999 kauften die Vereinigte Arabische Emirate 388 Stück vom Leclerc.


________________________________________________________________________________________________________________


Das Modell

Das Modell, was eine sehr gute passgenauigkeit besitzt, wurde von mir zu 100 % " Out of the Box " gebaut. Nachdem das Modell gebaut war, wurde es grundiert und zum trocknen zur Seite gelegt. Nach vollständiger trocknung, wurde das Modell mit der Fahrzeugfarbe und den Tarnfarben besprüht. Wiederum wurde es zur trocknung auf die Seite gelegt. Anschliessend kam der Klarlack zum Einsatz. Nach trocknung des Lackes, kamen die Decals ans Fahrzeug, Anschliessend wurde es wieder mit Klarlack behandelt. Weitere 24 Stunden später erfolgte das sogenannte " Washing ". Da die Oelfarbe eine relativ lange trocknungs Zeit hat, wurde das Modell erneut 72 Stunden beiseite gelegt. Anschliessend folgte noch die Detailbemalung und ein dezentes " Drybrushing ". Zum Schluss habe ich das Fahrzeug mit Erdbraunem Pulver von MIG Production überdeckt und mit Pigmentfixierer ( mit der Airbrush Pistole aufgetragen ) fixiert und nach einer gewissen trocknungszeit wurde alles mit Mattlack versiegelt.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie des Modells

Ich hoffe sehr, dass das Modell Euch gefällt. Für mich stimmt das Resultat und auch bin ich ein wenig stolz über das Ergebniss. Natürlich muss ich sagen, dass man ein Modell immer noch besser bauen kann. Beim nächsten werde ich es versuchen, dass Modell noch Originalgetreuer zu bauen. Sehen wir dann, was dabei raus kommen wird. Was wird für ein Modell gebaut ??? Lasst Euch überraschen.



Panzerpesche, Kirchberg