Kampfpanzer V Panther der Deutschen Wehrmacht - Homepage Panzerpesche

Direkt zum Seiteninhalt
Original Fahrzeuge > Kampfpanzer




Kampfpanzer V " Panther " Ausführung A der Deutschen Wehrmacht




Geschichte

Die seltsamerweise als Ausführung A bezeichnete Nachfolgevariante der Ausführung D, ging ab August 1943 in Serie und wies aufgrund der Erfahrungen mit der D Ausführung eine ganze Reihe von Modifikationen auf. So wurden Motorkühlung und Getriebe bzw. Kraftübertragung verbessert und das Fahrwerk verstärkt. Zusätzlich erhielten die Panther A ( wie bereits die letzten Modelle der D Ausführung ) eine neue, besser geschützte Kommandantenkuppel mit Winkelspiegeln, eine neue Zieloptik, Schürzen und einen Zimmeritanstrich. Die Ausführung A war ein wesentlich ausgereifteres Fahrzeug als die Ausführung D und trotz des Mankos einer recht geringen Seitenpanzerung ( 40 mm ) den meisten Panzern überlegen. Bis Juli 1944 entstanden insgesamt rund 2200 Stück Panther der Ausführung A. Der hier abgebildete Panther mit der Fahrgestellnummer: 210530, besteht aus der Wanne der frühen A Ausführung, hat aber bereits den Turm der späten A Ausführung. Er kam 1945 über die Französische Armee in die Schweiz. Aber nur zu Versuchszwecken.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 1

Auf diesen Bildern sieht man das Fahrzeug noch in einem sehr verwitterten gelb. Es währe möglich, dass dies noch die Original Farbe ist. Zu einem späteren Zeitpunkt, wurde der Panther umlackiert. Ebenfalls sind auch die Beschussschäden und der abgeblätterte Zimmeritbelag sehr gut zu erkennen.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 2

Auf diesen Bildern sieht man das Fahrzeug, dass es vor noch nicht langer Zeit neu gespritzt wurde. Auch auf diesen Bildern, sieht man sehr gut den abgeblätterten Zimmeritbelag an der Wanne über dem Laufwerk. Sehr gut, kommt das relativ wuchtige Fahrzeugheck zur geltung. Dieses Impossante Fahrzeug, kann mann im Outdoor Panzermuseum auf dem Waffenplatz in Thun besichtigen.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 3

Hier ist deutlich der neue Tarnanstrich, die Verzahnung der Panzerplatten und die wuchtige Walzenblende sehr gut zu sehen. Ich habe mir erlaubt, ein paar Details zu fotografieren. Das hier abgebildete Fahrzeug kann man im Outdoor Panzermuseum auf dem Waffenplatz in Thun ansehen.



Panzerpesche, Kirchberg