Kampfpanzer T-34/85 der Russischen und der Ägyptischen Armee - Homepage Panzerpesche

Direkt zum Seiteninhalt
Original Fahrzeuge > Kampfpanzer




Kampfpanzer T-34/85 der Roten Armee




Geschichte

Um den T-34 gegenüber den neuen Deutschen Panzern wie Tiger und Panther nicht ins Hintertreffen geraten zu lassen, begannen im Frühjahr 43 die ersten Arbeiten an einer neuen Version, die mit einer 8,5 cm Panzerkanone bewaffnet sein sollte. Diese Kanone war die Weiterentwicklung einer bereits bei der Roten Armee eingeführten Flakkanone und benötigte einen neuen und grösseren 3 Mann Turm. Wanne und Laufwerk wurden jedoch praktisch unverändert übernommen. Die ersten T-34/85 (Modell 43) verliessen die Werkshallen Ende 1943 und waren zunächst mit der 8,5 cm / D-5T Kanone ausgerüstet. Mit dem T-34/85 (Modell 1944) das im Frühjahr 44 erschien, wurde auch eine neue Kanone eingeführt und zwar die ZIS-S-53. Gegen ende des Jahres 1944, ging dann der T-34/85 (Modell 1945) in Serienproduktion, welches eine verbesserte Kommandantenkuppel, einen elektrischen Turmschwenkantrieb und diverse Detailänderungen aufwies. Bis Kriegsende entstanden ca. 19'000 Stück vom T-34/85, darunter auch einige Flammpanzer mit der Bezeichnung OT-34/85. Der T-34 war eine gelungene Panzerwaffe, die Beweglichkeit, Panzerschutz und Feuerkraft aufwies. Er war richtungsweisend für eine ganze Generation von Kampffahrzeugen. Auch nach Ende des Krieges, blieb der T-34/85 in vielen Ländern der Standart Kampfpanzer


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 1

Auf diesen Bildern sieht man einen T-34/85 der Ägypischen Armee. Man beachte die spezielle Tarnung. Sicher auch für jeden Panzermodellbaur eine gelungene Vorlage, denn T-34/85in dieser Tarnung nach zu bauen. Dieses Fahrzeug steht im Outdoor Panzermuseum auf dem Waffenplatz in Thun.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 2

Die Bilder zeigen Details von zwei verschiedenen T-34/85 Kampfpanzern. sehr Intressant, sind die zwei Unterschiedlichen Fahrersitze und auch die relativ grobe Gussstruktur an der Unterseite des Turmes. Die zwei Kampffahrzeuge und etliches mehr, kann im Schweizerischen Militärfahrzeumuseum in Full besichtigt werden. Was sicher eine Reise nach Full wert ist.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie 3

Dieser vor kurzem neu lackierte T-34/85 steht im Outdoor Panzermuseum auf dem Waffenplatz in Thun. Auf den Bildern sieht man wunderschön die sehr grobe Verarbeitung am Fahrzeug. Dieser Kampfpanzer war er aber bei der Deutschen Wehrmacht sehr gefürchtet. Auch diese Bilder können jedem Modellbauer behilflich sein, beim Nachbau eines Kampfpanzers T-34/85.



Panzerpesche, Kirchberg