Brückenlegepanzer Centurion der Britischen Armee - Homepage Panzerpesche

Direkt zum Seiteninhalt
Original Fahrzeuge > Brückenlegepanzer




Brückenlegepanzer Centurion der Britischen Armee




Geschichte

Der Antrag zur beschaffung eines Centurion Brückenpanzers, wurde im Jahre 1960 gestellt. Bei der Firma Royal Ordnance Factory, wurde anschliessend ein Brückenpanzer auf dem Chassi des Centurion Mk5 bestellt. Das Fahrzeug traff im Juni 1963 in der Schweiz ein. In der Konstruktionswerkstatt in Thun, wurde das Fahrzeug anschliessend Helvetisiert. Ein Kampfpanzer Centurion Mk7, wurde 1965 nach Engaland transportiert um ihn zu einem Brückenpanzer umbauen zu lassen. Ab der zweiten Jahreshälte, konnte die Armee, mit zwei Brückenpanzer Centurion, die Test - und Versuchsphase fortsetzen. Der Brückenpanzer Centurion, wurde in der Schweizerarmee nie eingeführt. Anstelle wurde ein eigener Brückenpanzer entwickelt und zwar mit der Bezeichnung Brückenpanzer 65. Bei der Schweizerischen Panzertruppe kamen in den Jahren 1963 - 1966, 2 Stück des Brückenpanzer Centurion zum Einsatz. Aber nur für Test - und Versuchszwecken. Sie waren mit den M + Nummern 0877 und 0878 markiert.


________________________________________________________________________________________________________________


Bildergalerie

Auch auf diesen Bildern, sieht man sehr schön, wie die Witterung seine Spuren hinterlassen hat. Sprich das Olivegrün wurde ausgebleicht und der Rost hat dem Fahrzeug ebenfalls sehr zugelegt. Der hier gezeigte Brückenlegepanzer ( sehr Impossantes Fahrzeug ) kann man im Outdoor Panzermuseum auf dem Waffenplatz in Thun bestaunen.



Panzerpesche, Kirchberg